Links

Auch für den, der in seiner Werkstatt Modelldampfmaschinen bauen will, kann das Internet eine Hilfe sein. Daher hier einige Links, auf die ich hinweisen möchte.

Vorbilder / Freunde

Baupläne

Gelegentlich wird gefragt, wo es freie Pläne für den Bau von erprobten Modellen gibt.

Im Internet kenne ich nur folgende Quellen:

Elmer Verburg war ein amerikanischer Modellbauer, der eine Reihe von Plänen erstellt hat (alle im Imperial System). John Tomlinson bietet sie auf seiner Webseite zum Download an. Vor allem amerikanische Modellbauer nutzen dies häufig, was sich sowohl in den englischsprachigen Foren als auch bei YouTube zeigt:

Kürzlich wurde ich auf diese Seite aufmerksam gemacht:

David Carpenter, ein früherer Herausgeber des britischen Model Engineer Magazine, betreibt nun die “Model Engineering Website, the weekly web magazine for model engineers”. Auch dort finden sich frei verfügbare Pläne:

Zuletzt möchte ich noch Julius de Waal aus Neuseeland hervorheben. Seine Pläne sind metrisch (jedenfalls die, die ich kenne). Zumindest einen großen Teil findet man auf dieser französischen Webseite:

Wer es lieber auf Papier hat: Die von manchen so genannte “Dampfbibel” ist zwar sehr in die Jahre gekommen, in ihrer Art aber immer noch konkurrenzlos:

  • Rob van Dort + Joop Oegema: Handbuch Modelldampfmaschinen

Im Neckar-Verlag (u.a. mit den Zeitschriften “Journal Dampf & Heißluft” sowie “Gartenbahnen”) erscheint seit vielen Jahren die Reihe “Dampf”, mittlerweile bei Nummer 44. Die Qualität ist so unterschiedlich wie die Autoren.

Foren

Dem “Temme-Forum”, heute verantwortet von Peter Fallaschek, verdanke ich viele gute Hinweise und Kontakte:

Literatur

“Der Matschoss”, das deutsche Standardwerk zur Geschichte der Dampfmaschinen ist digitalisiert im Netz verfügbar:

Essener Dampf-Stammtisch

Falls jemand den persönlichen Kontakt sucht und in der Nähe wohnt, möchte ich auf den Dampfstammtisch Essen verweisen. Dieser trifft sich zwanglos monatlich.

Werkstatt

Für mich als ungelerntem Dreher / Fräser waren und sind mir einige YouTube-Kanäle hilfreich - leider allesamt in englischer Sprache. Offensichtlich scheuen die deutschen Meister den Aufwand.

Lyle Peterson ist ein Amerikaner und mit über 130.000 Subscribern und etlichen Hundert Videos sicherlich der älteste Maschinist auf YouTube. In gut verständlichem Englisch zeigt er viele Techniken:

Ein Shooting-Star bei den YouTube Werkstatt-Videos ist Chris aus Cairns in Australien. Obwohl er “nur” den Bau einer Großuhr und einiger Hilfswerkzeuge gezeigt hat, folgen ihm rund 260.000 Subscriber. Seine Videos glänzen durch hervorragende Nahaufnahmen und einen Videoschnitt ohne jede Länge. Sein australisches Englisch war für mich zunächst etwas gewöhnungsbedürftig:

Meine letzte Empfehlung gilt Stefan Gotteswinter, ein Deutscher, der auch im Forum Zerspanungsbude aktiv ist. Stefan behandelt recht unterschiedliche Themen, oft zu Verbesserungen und Erweiterungen von Maschinen und Vorrichtungen. Anders als Clickspring nutzt er oft Maschinen und Einrichtungen, die für mich wohl nie in Frage kommen werden. Dennoch habe ich bei ihm fast immer auch für meine Arbeit etwas “mitgenommen”. Auch bei Stefan’s Videos gibt es keine Längen. Er spricht ebenfalls englisch, für deutsche Ohren natürlich super verständlich:

Recherche

Albert Gieseler war lange für das Landesmuseum für Technik und Arbeit (TECHNOSEUM) in Mannheim tätig. Er hat eine sehr umfassende Sammlung von Daten zu stationären Dampfmaschinen und Lokomotiven zusammengetragen. Diese liegen in einer Datenbank und sind auf seiner Webseite zugänglich:

Leider ist die Suchfunktion dort deaktiviert. Ich helfe mir immer, indem ich Google auf genau dieser Webseite suchen lasse. Die Syntax dazu ist z.B.:

  • site:http://www.albert-gieseler.de dinnendahl

Also das Schlüsselwort site, dann ein Doppelpunkt und die URL, dann ein Leerzeichen und das Suchwort.

Technikgeschichte

Für alle diejenigen, die sich für die Originale und die Technikgeschichte interessieren, habe ich wichtige Daten aus der Geschichte der Dampfmaschine gemeinsam mit anderen Daten aus der Technikgeschichte zusammengetragen:

Stand: 22.11.2017